Reisebericht aus dem Allgäu/Bodensee (Teil 5) von Klaus-Wigand

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Reisebericht aus dem Allgäu/Bodensee (Teil 5) von Klaus-Wigand

Beitrag  bmw-kw am Mi 08 Jun 2011, 14:16

Hallo Bikerfreunde vom Mf-Grube,
wie versprochen folgt jetzt mein 5.ter Reisebericht aus dem Allgäu.

Dienstag, 24.05.2011
An diesem Tag war ich alleine auf Tour, weil mein Kumpel Anwendungen hatte.
Ich nutzte die Zeit zum Einkaufen, zur BMW Pflege (mit Kärcher) und zur Kontakt-
Aufnahme mit den Ansässigen BMW-Händlern. Die Händler sind nicht besser als im
Norden und Gespräche über eine RT braucht man hier gar nicht erst beginnen.
Verkauf fasst gar nicht, und über eine Inzahlungnahme (nur zur Info) gab es nur
Kopfschütteln. Die Antwort war immer gleichlautend, hier fährt man GS in allen
Varianten. Bei einem Besuch bei der Fa. Heldt (Motorradbekleidung) in Sonthofen kam
es zu mehreren Benzingesprächen die für mich sehr vorteilhaft waren. So bekam ich Kenntnis von einem Schrauber, der in Bad Hindelang wohnen sollte. Ich fuhr hin, und in einem Ort fand ich seine neu aufgebaute Werkstatt. Es stellte sich heraus, das er bei BMW
Werksmeister und 5 Jahre bei der Rallay Paris-Dakar als Chefmechaniker für BMW tätig
war. Hier verwirklichte er seinen eigenen Traum von einer Werkstatt und spezialisierte
sich natürlich auf BMW, und er repariert auch nur BMW. Seine wirkliche Leidenschaft
aber sind die Oldtimer, beginnend in den 30 Jahren. Solche Schätze stehen nach seiner
Restauration in der Ausstellungshalle (teilweise mit Zertifikat). Auch andere BMW’s,
hauptsächlich GS, stehen dort und warten auf Käufer. Eins 1200er GS – 3. Jahre alt,
stach dabei besonders ins Auge. Eine eigens ausgedachte Sonderlackierung in den Farben
rot und blau durchzogen das Motorrad. Sein Kumpel ist Lackierer und so lackieren sie so manche Sache neu bzw. lassen sich neue Kreationen einfallen.
Daten: -3- Jahre alt, 5.100 km gelaufen und original Kofferhalter und Koffer für
10.600,-- Euro.
Aber die wahren Oldtimer gehen hier ein und aus, und in dieser Gegend kennt ihn jeder.
Sein Lieblingsstück ist allerdings eine techn. einwandfreie und im Originalzustand befindliche
BMW R 2 BJ. 1931. Ich durfte in seine Werkstatt und mir alles ansehen, wobei ich mindestens 6 richtige Oldtimer ausmachen konnte, die er noch für den Verkauf und eine
spezielle BMW R 69 für sich selbst instand setzen will.
Mein spezieller Liebling, eine R 25 lag noch in der Kiste und wird erst im Winter in Angriff genommen. Ach ja, er arbeitet nur mit seiner Lebensgefährtin zusammen und nimmt sich für jeden Kunden viel Zeit. Er ist mein Baujahr und sympathisch.
Fazit: Meine GS hat die 40.000 km überschritten und er erledigt Inspektion und TÜV.
Ich bin auf den Vergleich (mit der Rechnung) mit BvZ gespannt.
Genug gesülzt und ab zur weiteren Reha, selbst dieser Tag brachte wieder 124 km.

Das war Mitte der 3. Woche mit Impressionen aus dem Allgäu.

Mein Spruch:
Ob es Euch gefallen hat oder auch nicht, ich berichte weiter.

Mit freundlichem Bikergruß

BMW-KW












bmw-kw

Anzahl der Beiträge : 20
Anmeldedatum : 22.03.11
Ort : 23738 Lensahn

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten