USA 2013 7.-9. Reisetag

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

USA 2013 7.-9. Reisetag

Beitrag  GS-Jens am Mo 19 Aug 2013, 19:12

Las Vegas - St. George - Zion Canyon - St. George

Heute fahren wir ca. 375 KM. Nach 1 1/2 Tagen (für mich 1 Tag zu kurz) verlassen wir L-V und fahren die I 15 nach Norden. Wir frühstücken alle in einem Restaurant an der I 15. Hinter Bunkerville verlassen wir Nevada, fahren ein keines Stück wieder in Arizona und gelangen schließlich nach Utah. Da keine Zimmer in Springdale am Zion Cayon zu bekommen waren, übernachten wir in St. George. Nach dem Einchecken fahren wir zum Zion Canyon. In Springdale parken wir unsere Harleys und nehmen den Shuttlebus in den Park. Vorher lösen alle einen Nationalpark-Pass, Der Park ist Auto/Bike-frei. Wir fahren bis zum Ende des Parkes, gehen ein Stück zu Fuss, im Fluss kann man die Füsse abkühlen. Ab hier kann weiter in den Canyon gewandert werden. Wir fahren mit dem Bus zurück und starten jetzt in kleinen Gruppen zurück ins Motel. Heinrich und ich besuchen auf dem Rückweg eine große Trading-Post. Wir beide müssen hier das Kaktus-Eis probieren, da gerade Kaktus-Blüten-Zeit ist. Schmeckte uns gut. Zurück in St. George wie immer die Harleys volltanken und Walter und Maike erwarten uns alle mit gekühltem Bier.
Ich gehe mit Wolfgang, Jürgen und Angela zum Steak-Essen ins Qutback. Die Steaks wieder sehr gut, es gibt aber nur einheimisches Bier. Diese Biere sind nicht gerade der Hit, aber der Durst will gestillt werden. Bud ist immer noch das Beste. Bei der Tischreservierung wurden wir nach unserem Alter gefragt, wir sind ja in UTAH. Am Tisch kam dann noch einmal die Managerin und ließ sich alle Pässe zeigen und notierte unser Alter. Wer von uns sah unter 21 aus??? Wieder endete ein schöner Tag.


St. George - Zion NP - Bryce Canyon

Heute stehen 225 KM auf dem Plan. Nach dem Frühstück fahren wir wieder nach Springdale, am Ortsausgang von Springdale beginnt der Zion NP und wir biegen Richtung Mt. Carmel Junction ab. Natürlich müssen hier wieder alle den Nationlpark-Pass zücken. Die jetzige Strecke ist ein Hochgenuß. Rote Straßen, tolle Felsformationen, Tunnel, viele Kurven und einige Aussichtspunkte prägen diese Strecken. Ein langer Tunnel wird per Ampel geregelt.  
In Mt. Carmel wird getankt, ein Imbiss zu sich genommen und einige Einkäufe in einem sehr gut sortiertem Andenkenladen getätigt.
Unsere Harley-Gruppe war für einige Busreisende viele Fotos wert.
Wir fahren jetzt weiter nordwärts, machen einen Fotostopp im RED CANYON und biegen dann zum Motel am Bryce Canyon ab. Nach dem Einchecken (hier ein kleiner Regenschauer) fahren wir in den Bryce NP.  Nach dem ersten Super-Foto-Stopp fahren unsere Tourgides ins Motel zurück, wir weiter bis zum Ende mit noch 2 Stopps. Wir sind hier über 3000 Meter hoch, es wird deutlich frischer. Am Ausgang des NP machen wir ein Gruppenfoto. Abends geht es ins Rubys Inn, mehr gibt es hier nicht. Walter wird mit einigen Teilnehmern am Morgen um 06.00 zum RIM fahren, um den Sonnenaufgang zu fotografieren.


Bryce - Page

Heute fahren wir nach Page, es sind ca. 250 KM. Wir haben am Morgen so ca. 5 Grad wegen der Höhenlage. Wir fahren zurück in Richtung Red Canyon nach Mt. Carmel bis Kanab. Danach weiter nach Page, hier sind wir wieder in Arizona. Wir fahren zur Wahweap Marina am Lake Powell und besuchen dann den Staudamm, Walter fährt voraus und macht die Zimmer klar. Nach dem Einchecken geht es zur nächsten Attraktion, dem Antelope Canyon. Hier ist Navajo-Land, also Extra-Eintritt, hier gilt der NP-Pass nicht. Wir fahren ca. 5 KM mit einem Gelände-Truck zum Canyon. Dieser Canyon ist ca. 500 Meter lang und sein besonderer Reiz ist der Lichteinfall, der tolle Fotos zuläßt. Am frühen Nachmittag sind alle im Motel.
Ich nutze die Zeit und fahre alleine noch ca. 200 KM. Abends essen wir in einem Riverboat, daß an Land gesetzt wurde. Da das Essen gut und günstig wie auch die Drinks sind, wird es sehr spät. Gegen 22.45 Uhr werden wir gebeten, zum Ende zu kommen. Das Diner schließt eigentlich um 22.00 Uhr, daher gibt der Wirt die letzte Runde aus.
Habe hier den Jack Daniels viel und günstig genossen.
Morgen geht es nach Kayenta und ins Monument Valley. Hier sind wir wieder in Utah und Navajo-Gebiet. Also kein Alkohol. Aber es gibt Bier ohne. Da sind die Navajos geschäftstüchtig.

Jens

GS-Jens

Anzahl der Beiträge : 138
Anmeldedatum : 24.03.11
Alter : 63
Ort : Altratjensdorf

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten